Kleider Guide 2014: Was ziehe dieses Jahr an und worauf muss ich beim Kauf des Kleiders achten?

Kleider Guide 2014: Was ziehe dieses Jahr an und worauf muss ich beim Kauf des Kleiders achten?

Kleider sind das It-Piece 2014 und dürfen natürlich in keinem Kleiderschrank fehlen. Doch wie jedes Jahr wird sich die Damenwelt fragen, welche Kleider sind im Trend, worauf muss ich achten, welche Kleider passen zu meiner Figur und welche Farben sind die Richtigen? Die perfekte Kleiderwahl hängt nicht nur von den aktuellen Trends ab, sondern man sollte auch auf seine persönlichen Bedürfnisse achten. Ein kurzes Sommerkleid sieht vielleicht schick aus, doch ist es für den Alltag im Büro nicht gemacht. Dennoch kann man sich von den Kleidertrends inspirieren lassen und somit der Hingucker auf der Party, im Büro oder auf der Straße sein.

Die Trendkleider des Jahres 2014

Die aktuellen Kleidermodelle setzen nicht auf kurze Schnitte und enge Stoffe, sondern diese Saison darf man es etwas lockerer angehen lassen. Die begehrteste Länge ist bis zum Knie. Selbstverständlich ist die Kleidlänge perfekt für etwas kräftigere Oberschenkel. Ebenso sind die knieumspielende Modelle im Trend. Am besten sollte man zu einem Kleid mit Bleistiftrock greifen. Dieser passt sich perfekt an und sieht dazu noch ideal aus. Möchte man dennoch nicht auf das Minikleid verzichten, dann sollte darauf geachtet werden, dass dieses nicht billig wirkt. Diese Saison sind gerade minikurze Spitzenkleider im Trend. Diese schaffen direkt einen Hauch von Eleganz und Modebewusstsein. Selbstverständlich ist auch das Material für das richtige Kleid entscheidend. 2014 wird alles auf transparente Stoffe gesetzt. Jedoch sollte man dabei beachtet, dass hierbei oftmals weniger mehr ist. Somit sollte man nicht zu viel nackte Haut zeigen, sondern genau das richtige Maß. Möchte man etwas mutiger sein, dann darf man auch zu den klassischen und modernen Lederkleidern greifen. Diese sind vielleicht nicht im Sommer die richtige Wahl, da sie nicht luftdurchlässig sind, aber an kühleren Tagen können Lederkleider für das gewisse Etwas sorgen. Allerdings sollte man vorsichtig sein, dass man es mit dem Leder nicht zu sehr übertreibt. Darüber hinaus sind die Muster der aktuellen Kleider sehr wichtig. Man kann 2014 viele auffällige Prints tragen, die einfach angesagt sind. Besonders große Blumen sind In, aber auch Palmen, Früchte oder sogar Tiere. Möchte man es etwas ruhiger, dann sollte man zu den grafischen Mustern greifen. Besonderes der Karo-Look ist nicht wegzudenken. Die Trendfarbe des Jahres ist definitiv Zitronengelb. Man sieht sie in allen möglichen Varianten und auch bei den Kleidern wird man Zitronengelb entdecken. Hierbei kann man mit er Sonne um die Wette strahlen. Etwas ruhiger sind dagegen die zarten Pastelltöne wie Rosa oder Mint, die sicherlich auch toll ankommen werden. Bei den Applikationen sollte man etwas mehr Mut mitbringen. Man kann mit Rüschen und Volants experimentieren und damit gewisse weibliche Vorzüge in den Vordergrund stellen. Man kann aber auch mit Fransen oder kleinen Perlen arbeiten.

Das richtige Kleid für die eigene Figur

Hat man breite Hüften und kräftige Oberschenkel und dazu einen vergleichsweise schlanken Oberkörper, dann sollte man vor allem auf die Balance achten. Man sollte die breiten Hüften durch einen betonten Oberkörper ausgleichen. Hierbei helfen oftmals Raffungen, asymmetrische Ausschnitte, Muster oder Schulterpolster weiter, die man auch im Kleiderbereich finden kann. Besonders praktisch sind Kleider, die um die Hüfte enger sind. Man kann seine Hüfte auch noch durch Gürtel oder einen Blazer betonen. Bei den Farben sollte man auf gedeckte Töne setzen. Vor allem Schwarz wirkt kaschierend und schmälert optisch die Hüfte. Auch locker fallende Kleider sind ideal, wenn sie an der Taille zusammengenommen werden. Die perfekte Kleiderwahl ist ein Empire-Kleider oder die A-Linie.

Manche Damen haben auch mit einer androgynen Figur zu kämpfen. Das bedeutet, die haben eine recht gerade Silhouette, schlanke Arme, wenig Taille und oftmals sogar einen flachen Po und kleinen Busen. Doch auch diese Damen können zu den aktuellen Kleidern greifen. Bei dem androgynen Typ heißt es Kurven zaubern. Dies schafft man leicht durch Kleider in A-Linie, Wickelkleider und Gürtel, die eine Taille formen. Man sollte den Blick auf die schmalen Beine und Arme lenken, deswegen sollten kurzärmelige oder kurze Kleider getragen werden. Durch Rüschen, Stickereien und Drapierungen kann man für etwas mehr Volumen sorgen. Gerade im Po- oder Busenbereich wirkt das wahre Wunder. Sollte man zu breiten Schultern neigen, wird ein V-Ausschnitt weiterhelfen.

Niemand hat eine perfekte Figur und auch ein kleiner Bauch ist keine Seltenheit. Natürlich möchte man diesen verstecken und ihn kaschieren. Dies ist leicht durch die richtige Kleiderwahl möglich. Am besten sollte man zu locker sitzenden Kleider greifen, da diese einfach am besten Polster kaschieren. Optimal sind Wickelkleider, die seitliche drapiert werden aber auch Volants sind wundervoll. Desgleichen kann man durch ein Empire-Kleider oder einen tiefen Ausschnitt vom Bauch ablenken. Weiterhin sollte zu Kleidern in A-Linie gegriffen werden, da diese den Bauch verschwinden lassen. Zum Schluss kann man die Taille auch noch mit einem Bindegürtel betonen, da dies die Blicke nach oben zieht.

Ein ganz gegenteiliges Problem haben kleine, schmale und zierliche Damen mit kurzen Beinen. Gerade diese Frauen sollten zu weiblichen Kleidern greifen, die ihre Kurven betonen. Hohe Schuhe, eine schwarze, blickdichte Strumpfhose und das passende Kleid sind perfekt. Dieses sollte eine Handbreit über dem Knie enden, da es dass Bein dann optisch streckt. Auch feminine Stoffe wie Spitze oder Seide stehen zierlichen Damen sehr gut. Dieser Figurentyp kann fast alle Kleider tragen, die es zur Zeit im Trendbereich gibt. Man sollte seine natürliche Körperform einfach optimal unterstützen und dann ist es auch mit dem Kleiderkauf ganz einfach. Es ist wichtig, dass man nicht nur nach Trends geht, sondern das man sich auch im dem Kleid gut fühlt. Ein Trendkleid kann noch so gut aussehen, sollte es die Figur nicht ideal unterstützen, wird es schlecht aussehen. Lieber bei den Mustern, Stoffen und Co. auf aktuelle Trends achten, dann kann nicht viel schief gehen.

Related Post

Schmuck-Trends: Zart und besonders ist angesagt! Schmuck lässt nicht nur die Herzen leidenschaftlicher Modefans höher schlagen. Schließlich handelt es sich hier in der Regel um kleine, aber feine Accessoires, die selbst zurückhaltende Dame...
Trauringe Guide 2016: Welche Ehringe werden am meisten gekauft und was... Hat man den Menschen fürs Leben gefunden und möchte die Beziehung zu einer festen Lebenspartnerschaft machen, dann sollte auch ein Ehering als Zeichen der Zusammengehörigkeit nicht fehlen. D...
Kleidung und Geschmack im Wandel der Zeiten Jede Zeitspanne hat ihre eigenen Modetrends. Es ist aber nicht so, dass nur die einzelnen Komponenten variieren, sondern auch die Dauer der jeweiligen Zeitspanne kann nicht genau definiert w...
Welche Produkte eignen sich zum Online kaufen? In der heutigen Zeit bietet das Internet jede Menge Möglichkeiten. Natürlich ergeben sich aus diesen Möglichkeiten auch insbesondere Vorteile beim Ver- und Einkauf. Aber welche Produkte soll...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.