Schlafen auf dem Wasserbett – Vorteile und Nachteile

Schlafen auf dem Wasserbett – Vorteile und Nachteile

Sind Wasserbetten gesund? Wie wirken sie sich auf den Rücken und den Schlaf aus? Worauf muss ich beim Kauf eines Wasserbetts achten? Wie viel Strom verbraucht es? Lohnt sich der Kauf?
Rund 5% der Deutschen schlafen in Wasserbetten. Grundsätzlich ist die orthopädische Wirkung auf den Rücken von Wasserbetten unter Experten umstritten. Während ein Großteil Personen mit Rückenschmerzen spürbare Linderung im Wasserbett finden, leiden andere, trotz des geringen Auflagedrucks, unter dem ’schwabbeligen‘ Schlaf und gewöhnen sich nie an die Wassermatratze. Für viele Menschen sind Wasserbetten zu schaukelig, für Anhänger ist der Schwebeschlaf Erholung pur und der Gipfel der Entspannung. Gute Wasserbetten von hoher Qualität sind oft teurer als normale Betten mit Matratze. Es ist eine Anschaffung, die man nicht alle Tage macht. Aber lohnt es sich auch viel Geld für ein Wasserbett auszugeben um seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun?

Man sollte beim Kauf eines Wasserbetts unbedingt darauf achten, welche Beruhigungsstufe erwünscht ist. Beruhigungsstufen legen fest, wie sehr das Bett schaukelt. Im Kern der Wassermatratze befindet sich eine Vliesmatte, die die Wasserbewegungen reguliert. Daher ist es ratsam in einem Wasserbettengeschäft zur Probe zu liegen um den angenehmsten Beruhigungsgrad für sich zu ermitteln. Dabei ist auch eine kompetente Beratung empfehlenswert, die das Wasserbett auf die persönlichen Bedürfnisse abstimmt. Bei richtiger und ausgiebiger Pflege ist ein Wasserbett sehr langlebig und der Preis für die Anschaffung lohnt sich bei einem qualitativen Bett allemal.

Besonders für Allergiker kann ein Wasserbett sehr interessant sein, da die Matratzen mit ihrer Vinyloberfläche wenig Hausstaub sammeln, die Milbenbelastung verringern und außerdem sehr leicht zu reinigen sind. Man kann die Matratzen ganz einfach mit einem feuchten Lappen abwischen, die Schlafauflagen sollten regelmäßig gewaschen werden, da sich in ihnen Schweiß und Schmutz sammelt. Zur Pflege des Vinyls gibt es spezielles Vinylpflegesprays oder getränkte Tücher zu kaufen, die das Material des Wasserkerns geschmeidig und elastisch halten. Das Wasser muss mit einem Conditioner versetzt werden um die Ausbreitung von Algen und Bakterien zu verhindern, die zum Umkippen des Wassers führen können.

Viele Wasserbettliebhaber schätzen die wählbare Betttemperatur, die sich zwischen 26 und 32 bewegt. Besonders im Winter möchte man die angenehme Wärme im Bett nicht missen, sobald man sich daran gewöhnt hat. Weiterhin bietet die Wasseroberfläche durch unterstützung jeden Körperprofils auch hervorragende Anpassung an schwergewichtige Personen. Der ’schwerelose‘ Schlaf beugt außerdem Druckstellen vor und lindert Krankheitssymptome bei Gicht, Gelenk- und Rückenbeschwerden. Während eine herkömmliche Matratze mit der Zeit durchliegt, behält das Wasserbett dauerhaft seinen Liegekomfort. Da man in die Matratze einsinkt, ist der Schlaf ruhiger, man wälzt sich deutlich weniger umher und das Schlafbedürfnis kann sich sogar reduzieren. Für Schwangere ist das Liegen im Wasserbett häufig angenehmer, da die Matratze sich dem Körper anpasst.

Doch gibt es auch Nachteile beim Kauf eines Wasserbetts? Entgegen langläufiger Meinung ist ein Wasserbett keinesfalls ein Stromfresser. Die Kosten der Beheizung hängt von der Art des Bettes, der Deckbezüge und Auflagen, der Raumtemperatur und der individuell eingestellen Wassertemperatur ab. Allgemein belaufen sich die Kosten auf 2-6 Euro im Monat, also ca. 20-70 Euro im Jahr. Ein großer Nachteil beim Wasserbett ist der Umbau. Bei einem Umzug muss das Wasser aus den Kernen abgepumpt und entsorgt werden, das Bett fachgerecht abgebaut werden um Schäden am Vinyl und dem innenliegenden Vlies zu vermeiden. Und apropos Schäden: Haustiere wie Katzen sind auf einem Wasserbett kein Problem! Ihre Krallen können die robuste Vinyloberfläche des Kerns nicht durchdringen.

Der Kauf eines Wasserbetts lohnt sich in jedem Fall allemal, denn die gesundheitlichen Vorteile überwiegen deutlich trotz der hohen Anschaffungskosten. Dennoch sollte der Kauf gut überlegt sein und auf ein Probeliegen sollte niemand verzichten.

Related Post

Wie soll man sich auf eine MPU vorbereiten? Vorbereitung auf eine Medizinisch - Psychologische - Untersuchung kann unterschiedlich durchgeführt werden. Es gibt verschiedenste Methoden dafür, Lesestoff, Gespräche oder Vorbereitungskurs...
Fötale DNS-Sequenzierungen aus mütterlichem Blut Große Entwicklungen der Forschung im Feld der Genetik ermöglichen heutzutage fötale DNS-Sequenzierungen aus mütterlichem Blut. Dies hat es möglich gemacht, festzustellen, ob ein Ungeborenes ...
Metabolic Balance: Diät oder neues Lebenstil? Häufig als neuartige Diät abgetan, handelt es sich bei Metabolic Balance jedoch um ein straff durchorganisiertes Ernährungsprogramm, das den Stoffwechsel anregen und somit zu einer Gewichtsa...
MPU Kosten: Schreck vor hohe Kosten? Wenn ein Autofahrer zur MPU vorgeladen wird, dann ist natürlich die Frage der Kosten sehr wichtig. Der „Idiotentest“ ist nicht gerade billig, doch die Kosten sind in ganz Deutschland gleich....
MPU – wofür steht die MPU und was sind die wichtigsten Infos, di... MPU steht als Abkürzung für die Medizinisch-Psychologische Untersuchung und begutachtet die Fahreignung eines Fahrzeughalters. Damit wird geprüft, ob ihm die Fahrerlaubnis entzogen oder neu ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.